KiDKo/E (KiezDeutsch-Korpus / Einstellungen)

Heike Wiese, Ines Rehbein, Oliver Bunk & Maria Pohle (2012ff): KiDKo/E - Ein Korpus aus Emails und Leserkommentaren in der öffentlichen Debatte zu Kiezdeutsch ("Einstellungen"-Ergänzung zum KiezDeutsch-Korpus, KiDKo).

KiDKo/E erfasst Spontandaten aus der öffentlichen Diskussion zu Kiezdeutsch: Das Korpus versammelt Email-Zuschriften und Leserbriefe, die in Reaktion auf Medienberichte zu Kiezdeutsch verfasst wurden. KiDKo/E liefert damit Daten zu Einstellungen, Wahrnehmungen und Sprachideologien, die im Rahmen der Diskussion zu Kiezdeutsch deutlich wurden, sich dabei jedoch oft auf weiter gehende Domänen wie Mehrsprachigkeit, Standardsprache, Sprachprestige und soziale Schicht beziehen.

Datentyp

Spontansprachliche, schriftliche Daten in der Form von:

  • Email-Zuschriften
  • Online-Leserkommentaren auf Medien-Websites

Die Emails wurden überwiegend anonym verschickt, einige enthielten einen Absender. Leserkommentare sind meist unter selbst gewählten Nutzernamen (typischerweise ein Alias) veröffentlicht.
Für KiDKo/E wurden sämtliche Daten anonymisiert.

Erfasster Zeitraum

KiDKo/E erfasst Emails, die im Zeitraum von 2009 bis 2012 an H. Wiese gingen. Das Gros der Emails fällt in eines der beiden Jahre 2009 oder 2012; Auslöser waren vermutlich Medienberichte zu einem Vortrag zu Kiezdeutsch auf dem Akademientag (Union der Deutschen Akademien der Wissenschaft) im Mai 2009 bzw. zur Publikation Wiese (2012) ["Kiezdeutsch. Ein neuer Dialekt entsteht." München: C.H. Beck.] Anfang 2012.
Online-Leserkommentare wurden für den Zeitraum Januar bis April 2012 erfasst, der durch eine intensive Debatte zu Kiezdeutsch als defizitärem Sprachgebrauch vs. Teil der deutschen Dialektlandschaft charakterisiert war. Ergänzend hierzu wurden Leserkommentare vom Mai/Juni 2009 auf der Website pi-news ("politically incorrect news") erfasst, einer rechtslastigen Website, die zu dem Zeitpunkt eine größere Berichterstattung zum Thema vorlegte, auf die sich einige der Emails von 2009 beziehen.

Umfang

64 Emails (davon 39 aus 2012)

[Das Korpus erfasst alle negativen Emails aus diesem Zeitraum und damit den Großteil der eingegangenen Emails. Zusätzlich hierzu gingen 2012 weitere 12 Emails mit positiven äußerungen und/oder Nachfragen zu Forschungsergebnissen ein, die oft ausführlich eigene Erfahrungen beschreiben und schwierig zu anonymisieren sind].

1.367 Leserkommentare

Quellen für Leserkommentare

Die Leserkommentare stammen jeweils von Medienseiten; bis auf einen Fall (The Economist, UK) handelt es sich dabei um Medien aus Deutschland, die zusammen einen breiten Querschnitt liefern:

  • 14 Printmedien
  • 4 internet-basierte Nachrichtenseiten
  • 1 Nachrichtensendung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens

mit folgendem Zielpublikum:

  • generelle öffentlichkeit:
    • 6 landesweite Zeitungen und Zeitschriften: FAZ, Focus, Spiegel online, Süddeutsche Zeitung, Tagesschau, The Economist
    • 4 regionale Tageszeitungen: Der Westen, Mitteldeutsche Zeitung, Rheinische Post/rp-online, Schleswig-Holsteinische Zeitung
    • 4 Boulevard-Medien: Die Welt, Berliner Kurier, BILD, shortnews
  • Universität/Studierende: UniSpiegel
  • türkisch-deutsche Leser/innen: Deutsch-türkische Nachrichten
  • politisch stark rechtslastige Gruppierungen: Deutschland-Echo, pi-news
  • selbsternannte "Sprachschützer": Deutsche Sprachwelt

Die Korpusdaten verteilen sich prozentual folgendermaßen (absolute Zahlen in Klammern):

 Zahl der QuellenZahl der Kommentare
generelle öffentlichkeit (D)   65% (13)   34% (469)
     landesweite Printmedien          25% (5)          8% (112)
     regionale Tageszeitungen          20% (4)          8% (107)
     Boulevard          20% (4)          18% (250)
generelle öffentlichkeit (UK)   5% (1)   7% (97)
Universität/Studierende   5% (1)   21% (287)
türkisch-deutsch   5% (1)   3% (41)
rechtslastig   15% (3)   23% (309)
"Sprachschützer"   5% (1)   12% (164)

 

Zugang zum Korpus

Das Korpus ist online über ANNIS zugänglich. ANNIS ist eine Open-Source-Plattform, die browser-basierte Suchanfragen von linguistisch annotierten Korpora ermöglicht. Um Zugang zum Korpus zu bekommen, füllen Sie bitte die Lizenz aus.

ANNIS User Guide:
Um alle Beiträge im Korpus im Kontext angezeigen zu lassen, kann man folgende Suchanfrage verwenden: Autor_in=/.*/
(Diese Anfrage gibt als Suchergebnis alle Emails bzw. Kommentare aller im Korpus enthaltenen Autor_innen zurück.)

Das Korpus kann außerdem als Exceldatei heruntergeladen werden. Um das Korpus in diesem Format zu erhalten, füllen Sie bitte diese Lizenz aus. Die Zugangsdaten werden Ihnen dann per Mail zugeschickt.

Wiese, Heike (2014). Voices of linguistic outrage: standard language constructs and the discourse on new urban dialectsWorking Papers in Urban Language and Literacies 120 (ed. Ben Rampton et al.). King's College London.